Zum Inhalt springen

Wanderstein auf Reisen

Wanderstein – ein Stein, der wandert? Wohl eher nicht. Und dennoch scheinen sie es zu tun. Wie oft lege ich einen bunt bemalten Stein ab und kurze Zeit später liegt er nicht mehr da. Jemand hat ihn mitgenommen und vielleicht an einen anderen Platz abgelegt. Vermutlich hat derjenige gelächelt, als er ihn fand. Vielleicht hat er sogar auf meine Seiten geklickt und geschaut, wer sich dahinter verbirgt. Es entsteht für einen Augenblick eine Verbindung zwischen uns. Genau wie beim Lesen meiner Gedichte. Es ist eine unsichtbare Verbindung.

Söhni (mit komoot unterwegs) schrieb mir seine Begeisterung für die Idee und platzierte den gefundenen Wanderstein gleich hundert Kilometer weiter weg. Vielleicht liegt er noch im Steigerwald, vielleicht ist er aber auch schon längst woanders. Wer weiß?

Und genau das sollen sie tun, meine Wandersteine. Aufmerksam machen auf die kleinen Dinge im Leben. Ein Spaziergang, ein Lächeln und eine kleine Aktion – einfach nur so.

Meine Tochter brachte mich auf die Idee. Die Steine finden sich an Flussufern. Farbe und Pinsel habe ich ja eh immer daheim  ̶ und schon kann die Reise losgehen. Es liegen bereits welche in der Nähe von Coburg, Lichtenfels, Bonn, Freiburg, Bocholt, Oberhof und Rosenheim. Auch in der Schweiz und in Österreich. Und wer weiß, wo ihre Reise sie noch hinführt. Ich bin sehr gespannt und freue mich über jede Nachricht von Findern, denen ich ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte. Am besten mit einem Foto von sich und dem Stein und Angabe des Fundorts. Mit dem Kontaktformular geht es ganz einfach.

2 Gedanken zu „Wanderstein auf Reisen“

  1. Hallo Frau Ellmer.

    Ich habe heute vor dem Spatzel & Spezl (Rosenau/Rödental) einen Ihrer Steine gefunden. Er lugte bläulich aus einem angetauten Schneehaufen. Mein Mann meine noch: „Lass liegen, das ist doch nur Plastikmüll“. Ich jedoch habe mich sehr über den Fund gefreut. Ein wunderschöner bemalter Stein, der mich sehr neugierig gemacht hat und so bin ich hier auf Ihrer Internetseite gelandet. Auch ich schreibe Gedichte (allerdings nur für mich) und bemale Steine die ich auslege um Anderen eine Freude zu bereiten.

    Ich freue mich über diese unsichtbare Verbindung die heute durch diesen sehr glücklichen Zufall entstanden ist und danke Ihnen für diese wunderbare Begebenheit.

    Herzliche Grüße, alles Gute
    und bleiben Sie gesund.

    Susanne

  2. Liebe Frau Ellmer,
    längst habe ich mehrere Ihrer Büchlein erworben und verschenkt. Vielen Dank für die guten und anregenden, aber auch nachdenklichen Wortschöpfungen und Gedanken(spiele). Besonders gut gefällt mir: „Beim Metzger“ und „Worte“. Es würde mich freuen, wieder einmal einen Stein zu finden um ihn weit entfernt bei eine meiner Wandertouren auszulegen und weiterzugeben.
    Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute und freue mich schon auf „weiterso“.
    Es grüßt Sie ganz herzlich
    Söhni von Komoot
    (https://www.komoot.de/user/263147866419)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.